header

Stimmungsvolle Präsentation der CD-Edition „Friedrich Lux im Thüringer Wald“

„Stimmungsvolle Präsentation der CD-Edition des Lux Festspielvereins

– erstmals Integrale der Streichquartette von Friedrich Lux auf Tonträger“ 

Am 28.11.2017 präsentierte der Lux Festspielverein um 18:00 Uhr im Kulturhaus Ruhla seine erste eigene CD-Edition „Friedrich Lux im Thüringer Wald“. Bei diesem großen Schritt in der Vereinsgeschichte waren fast 40 Mitglieder und geladene Gäste anwesend. Sie erlebten nicht nur ein Hörerlebnis, sondern auch ein Seherlebnis. Der Verein präsentierte außer einem Titel aus der CD noch ein Musicclip und ein Making-of-Video. Von der Stimmung aus Klang und Landschaft berührt, hob Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler hervor, dass „damit auch Werte unsere Heimat vermittelt werden“, und betonte weiter, „wie der Lux Festspielverein ausgehend von Ruhla ein Netz an Partnern aufgebaut hat.“ Ebenso beeindruckt würdigte Landrat Reinhard Krebs in seinem Grußwort, „das Engagement des Vereins und den Mut groß zu denken, mit Stil und Niveau die Musik von Friedrich Lux weit über die Wartburgregion hinaus bekanntzumachen.“ Dr. Slotosch erläuterte dazu auch den Ursprung zu dieser CD-Edition: „Bei den Konzerten der letzten Jahre stellten interessierte Besucher oft die Frage, ob die Musik von Friedrich Lux auch zum Nachhören auf Tonträger wie CD erhältlich sei. Außer der Lux-Lieder-CD von Thomas Busch und Stephan Lux mit romantischen Liedern und Klavierbegleitung waren bisher keine weiteren Tonträger mit Kompositionen von Friedrich Lux bekannt.“ Und so hatte der Verein: „machbare Wege gesucht“. Unter dem Motto „Besondere Musik an besonderen Orten“ wurden im Juni dieses Jahres alle drei Streichquartette von Friedrich Lux beim Konzert am 11.6.2017 im ehrwürdigen Telemannsaal im Schloss Wilhelmsthal bei Eisenach aufgeführt und anschließend dort vom 12. bis 14.6.2017 aufgenommen.

 

International besetztes Friedrich Lux Streichquartett

Für Konzert und Einspielung war das Friedrich Lux Streichquartett aus Wien engagiert worden. Das Ensemble spielt seit 2017 in der Besetzung mit Maria Fomina, Violine, Noriko Takenaka, Violine, Mary Motschman, Viola, und Thomas Grandpierre, Violoncello. Das musikalisch international zusammengesetzte Quartett, mit Musikern aus Russland, Japan, USA und Frankreich, entstand aus einer langjährigen kammermusikalischen Zusammenarbeit in verschiedenen Ensembles. Die vier jungen, in Wien lebenden Musiker widmen sich neben der Aufführung des Standardrepertoires auch der Entdeckung und Wiederaufführung vergessener Komponisten. „Und da passt der Name Friedrich Lux sehr gut“, meint Maria Fomina und betont: „Dieses Projekt, das Konzert und die Aufnahme, ist eins unserer ersten großen Projekte, die wir jetzt machen.“ Das Quartett hat die Werke neben den Lux Festspielen 2016 und 2017 in der Wartburgregion zum Teil auch beim Konzertfestival 2017 in Grafenegg in Niederösterreich aufgeführt. Friedrich Lux wurde damit einem größeren Publikum bekannt. Dr. Gerald Slotosch, Vorsitzender des Vereins meint dazu: „Mit der CD liegt nun auch eine musikalische Visitenkarte für das Friedrich Lux Streichquartett vor, die weit über die Wartburgregion ausstrahlen wird.“ .

 

Bild mit Bildunterschrift:

1.-Takt-des-Friedrich-Lux-Streichquartetts-beim-Konzert-im-Telemannsaal-Schloss-Wilhelmsthal-am-11.6.17-IMG_9762-Silvia-Rost

 

Bildautor: Silvia Rost


 

„Stimmungsvolle Präsentation der CD-Edition des Lux Festspielvereins – erstmals Integrale der Streichquartette von Fri» more

»weiter

Lux Streichquartette im Telemannsaal – Besondere Musik an besonderen Orten» more

»weiter

Lux Festspielverein nimmt einmalige Streichquartette von Friedrich Lux auf - Spendenaufruf für Lux-CD-Projekt 2017 » more

»weiter

Kulturshopping

Lux Festspiele 2017

Lux Festspiele 2016

Lux-Festspiele 2015

Lux Festspiele 2014

Lux Festspiele 2013

Lux Verlag

Wir bei Facebook

Lux Festspielkanal